HOSPIZ IM WOHLD, gGmbH | UNSER HAUS IN GETTORF

Das Hospiz in Gettorf.

Die Konzeption eines stationären Hospizes in der ländlich geprägten Region zwischen Kiel und Eckernförde wäre ohne die Unterstützung der Gemeinden des Amtes Dänischer Wohld, des Amtes Dänischenhagen sowie der Gemeinde Altenholz nicht möglich gewesen.

Gemäß eines Grundsatzbeschlusses über die Kofinanzierung des „stationären Hospizes Dänischer Wohld“ haben sich die obigen Ämter und Gemeinden sowie die Gemeinde Altenhof (Amt Schlei-Ostsee) im Laufe des Jahres 2016 zusammengeschlossen und einstimmig schriftlich dazu bereit erklärt, im Falle einer Realisierung des Projektes einen Betrag von € 15,40 pro Einwohner bereit zu stellen. Der Gesamtbetrag der kommunalen Kofinanzierung beläuft sich auf 514.000 €. Diese Summe wurde in die Finanzplanung der jeweiligen Haushalte für das Jahr 2018 aufgenommen.
Diese, mehrere Gemeinden umfassende Unterstützung, noch dazu in unserer ländlich geprägten Region, ist einzigartig. Sie ist ferner auch Ausdruck eines breiten Zuspruchs der hiesigen Bevölkerung, aber auch des Bewusstseins um die Verantwortung in Bezug auf die Daseinsvorsorge seitens der politischen Akteure.

Gemäß des Gemeindevertreterbeschlusses vom 17.5.2017 stellt die Gemeinde Gettorf ein 5.526 Quadratmeter großes Grundstück im Sinne des Erbbaurechtes zur Verfügung.
 Mit der Schaffung von Baurecht ist im zweiten Quartal 2018 zu rechnen.